Messtechnik: Fluxmeter

M-Flux 1000

Gesamtflußmessung von Permanentmagneten und Magnetsystemen

M-Flux 3000

Dreidimensionale Dipolvermessung von Permanentmagneten

Präzise Messung:

  • 0 Drift
  • Auflösung: 0,01µVs
  • Genauigkeit: ±1.0µVs
  • Präzise Messung und Darstellung
    von Pulsen bis zu 5kHz

Einfache Handhabung:

  • Automatische Driftkompensation
  • Sondenidentifikation
  • Selbstkalibrierung

Kreative Technologie:

  • 3 Kanäle zur Bestimmung des 3D Dipolmomentes, der Vektorlänge und der Winkelabweichung
  • Alle Kanäle einzeln konfigurierbar

Spezifikationen

Technische Daten

Messbereiche

± 500µVs, ± 5mVs, ± 50mVs, ± 500mVs

Bereichsumschaltung

Automatisch oder manuell

Genauigkeit

± 1µVs Nach Selbstkalibrierung

Magnetische Werte

Magnetisches Fluss: Vs, Wb, Maxw
Magnetische Flussdichte: T, G
Magnetische Feldstärke: A/m, Oer
Magnetisches Dipolmoment: Am2, Vsm
Magnetisches Potential: AMagnetisches Fluss: Vs, Wb, Maxw
Magnetische Flussdichte: T, G
Magnetische Feldstärke: A/m, Oer
Magnetisches Dipolmoment: Am2, Vsm
Magnetisches Potential: A

Messung

DC, AC bis zu 2500Hz

Kalibrierung

Interne Spannuns -und Zeireferenz, Selbstkalibrierung

Driftregelung

Standby: 0 µVs/min nach Dedrift
Messzyklus: <± 1 µVs/min nach Dedrift Standby: 0 µVs/min nach Dedrift
Messzyklus: <± 1 µVs/min nach Dedrift

Eingangswiderstand

10kOhm ± 0.1%

Eingangsbuchse

4-polige LEMO-Buchse an Vorder -und Rückseite

Display

LCD 240*65 Pixel, Zeichen, 127mm*34mm, beleuchtet

Schnittstellen

Analoger Ausgang

± 10V, Ausgabe des Anzeigewertes, 0-5kHz, potenzialfrei
Einstellbar: Peak-Ausgabe (Min/Max/Diff)± 10V, Ausgabe des Anzeigewertes, 0-5kHz, potenzialfrei
Einstellbar: Peak-Ausgabe (Min/Max/Diff)

Serielle Schnittstelle

RS 232C

SPS

8 Eingänge / Ausgänge 24VDC, kurzschlussfest, potentialfrei

Software Funktionen

 

Automatische Driftregelung
Selbstkalibrierung
Schwellwertkomparatoren mit SPS-Ausgabe
Messspulen Identifikation mittels EPROM

Messzubehör

Helmholtzspule 1D
Messung Dipolmoment von Magneten im Wareneingang

Helmholtzsoule 3D
Messung vektorielles Dipolmoment von Magneten im Wareneingang

Rotorenspulen
Angepasste Messspulen für Gesamtflussmessung von Rotoren

Punkt-, Potentialmessspulen
Messung von lokaler Feldstärke und des des magnetischen Potentials

Rotorscan

Kompaktes Hallsoden-Mapping-System
für Qualitätskontrolle und Labor

  • Verwendung hochpräziser Hallsonden der Senis AG
  • Vollautomatisierte Messalgorithmen via X,Y –und Z-Achse
  • Eindeutige GO/NOTGO-Ausgaben

 

Technische Daten

Hallsonde

Senis Typ OKY

  • integrierte 1-achsige Hallsonde für for Messwandler Senis I1A
  • Integrite Temperaturmessung
  • Sondenabmessungen: 47,0 * 2,0 * 0,7mm (The sensible Messspitze wird zusätzlich durch eine dünne Keramikschicht (0.12 mm) und realisiert einen Sondenabstand vo 0.35 ± 0.05mm
  • sehr hohe räumliche Auflösung: das senitive Volumen der Messspitze beträgt 400 * 10 * 40 µm
  • Standarttemperaturbereich +5°C bis +45°C
 

Messwandler

Senis F1A-C02T2K5L

  • Messbereich : ± 2T
  • DC Auflösung: <60μTpp (peak-to-peak value) bei ± 2T
  • Genauigkeit DC-Ausgang ± 0.5% bis ± 2T
 

Rotationsachse

Servo-Motor / Encoder-Ring für die Integration in eine externe Achse

Y-Achse, Z-Achse

Servo-Motor / kundenseitig

Bedienung

kundenseitiger PC / integrierter PC im Magnetisiergerät

Zykluszeit

4 - 8 Sekunden pro Magnetebene

Prüfkriterien

Magentisierung per Pol (Integral + Min/Max-Werte)
Polweiten, Nulldurchgänge
Abweichung vom Referenzpunkt
Auswerte der Winkelversätze zwischen den Magentebenen

Schnittstellen

kundenseitiger PC / Datentransfer via Profinet des Magentisiergerätes

Softwaremodi

Laboroberfläche
Automatikoberfläche
Produktionsoberfläche

Rotorscan XL

Vollintegrierbares Rotorscan System für Traktionsmotoren